Gerlinde Kaltenbrunner bricht Gipfelversuch am K2 ab

K2
K2

Gestern brach die Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner aus Bühl ihren erneuten Gipfelversuch am K2 ab, nachdem ihr Begleiter, der schwedische Extrembergsteiger Fredrik Ericsson, tödlich abgestürzt war.

Nur einige hundert Höhenmeter trennten die gebürtige Österreicherin davon, als erste Frau der Welt alle 14 Achttausender ohne Hilfe von künstlichem Sauerstoff bestiegen zu haben.

Ihr Mann Ralf Dujmovits hatte die Besteigung bereits einen Tag zuvor abgebrochen und war ins Basislager zurückgekehrt. Weitere Infos zur Expedition und dem aktuellen Geschehen am K2 im Expeditionstagebuch.

Gerlinde Kaltenbrunner aus Bühl gehört zu den besten Extrembergsteigerinnen der Welt und hatte erst im Mai den Mount Everest (8848 Meter) bezwungen.

Bild K2 ©mariachily

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.