Schuberts „Winterreise“ mit Matthias Goerne & Christoph Eschenbach

Festspielhaus„Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh’ ich wieder aus“ – mit diesen Versen beginnt die „Winterreise“, einer der bekanntesten Liederzyklen der Romantik von Franz Schubert, die am 16. Februar im Festspielhaus, Europas zweitgrößtem Opern- und Konzerthaus, aufgeführt wird. Begeben Sie sich auf eine bewegende Reise mit Matthias Goerne und Christoph Eschenbach am Piano und erleben Sie einen unvergesslichen Abend.

Ein Mann verläuft sich, verliert sich, flieht; Liebesleid hat hier im wahrsten Sinne des Wortes etwas in Bewegung gesetzt. Bewegt ist auch das Publikum bei Schuberts Winterreise – kaum eine Aufführung, in der man nicht Tränen in den Augen der Zuhörer sieht. Matthias Goerne, der bei Dietrich Fischer-Dieskau und Elisabeth Schwarzkopf studierte, hat mit Alfred Brendel eine legendäre Aufnahme des Werkes vorgelegt. Seit Brendel aufhörte, begleitet ihn Christoph Eschenbach, denn: Diese Musik kann man nur mit den Größten aufführen.

Matthias Goerne: Bariton
Christoph Eschenbach: Klavier

Franz Schubert
Winterreise op. 89 D911 – Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller

Informationen und Tickets:
Ticket-Service
Tourist-Information an der B500/Schwarzwaldstraße,
Tel. +49 (0) 7221 275 233
Fax: +49 (0) 7221 275 202
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 9 bis 18 Uhr
Sonntag und Feiertag: 9 bis 13 Uhr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.